Eine Hand voll Fragen an… Kinderbuchautorin Nanna Neßhöver!

grafik-quadratlatschen-aktiv-interview-nesshoever-2016

 Kurzprofil

Nanna Neßhöver schreibt für ihr Leben gerne. Ihre Geschichte über Kuno, den Kugelfisch, hat die Bilderbuchzeitschrift Gecko dieses Jahr veröffentlicht. Neben ihrem Beruf als Lehrerin entwickelt sie Schulbücher und Lernkonzepte.

Das Interview

Frage 1: Welche Bedeutung hat das Thema „Bewegung“ für dich in deinem Leben?

quadratlatsche-farbig_004Nanna Neßhöver: Für mich hat Bewegung etwas mit Vorankommen im Leben zu tun. Nichts mit Sport im eigentlichen Sinne. Aktiv sein, Augen offenhalten, flexibel sein für Situationen im Leben. Egal, was kommt.

Frage 2: Du schreibst Geschichten für Kinder. Was gehört deiner Meinung nach in eine gelungene Kindergeschichte hinein?

Nanna Neßhöver: Eine Geschichte für Kinder muss Spaß machen. Den Kindern und den Eltern. Denn dann ist man motiviert, zum dreißigsten Mal die gleiche Lieblingsstelle des Kindes vorzulesen. Sie muss auch eine Art Magie in sich tragen. Ein Stückchen verändern. Vielleicht zum Nachdenken anregen oder inspirieren. Womit wir wieder beim Thema Bewegung wären. Sie muss bewegen.

Frage 3: Deine Geschichte über einen Kugelfisch namens Kuno handelt vom Mutigsein. Kuno, der Kugelfisch, macht sich groß und rettet einen seiner Meeresfreunde aus einer brenzligen Situation. Was haben Mut und Bewegung miteinander zu tun?

quadratlatsche-farbig_004Nanna Neßhöver: Wenn ich mich ganz klein mache, dann fühle ich mich auch ganz klein. Die Atmung wird flacher, alles wirkt beengt. Mutig sein heißt, sich zu zeigen. Mit allen Konsequenzen. Das ist schon bei ganz kleinen Kindern wichtig. Sie müssen stark gemacht werden, Nein sagen lernen. Sich großmachen, aber auch wütend sein dürfen. Erst als der Kugelfisch Kuno seine Wut herausgelassen hat, konnte er wachsen.

Frage 4: Du bist Lehrerin an einer Schule in Königswinter. In deinem Beruf musst du einige Zeit für die Korrekturen und Unterrichtsvorbereitungen am Schreibtisch sitzen. Wie hältst du dich persönlich fit und gesund?

Nanna Neßhöver: Ich würde jetzt gerne sagen, dass ich eine Jahreskarte fürs Fitnessstudio habe und auf dem Laufband für den Marathon übe… Am liebsten halte ich mich im Wasser auf oder fahre mit meiner Familie Fahrrad. Worauf ich schon achte, dass ich genug trinke und Vitamine zu mir nehme. Wenn ich viel korrigieren muss, stehe ich öfters auf oder wechsele die Position.

Frage 5: Wie motivierst du dich, immer wieder neue Ideen in die Tat umzusetzen und deine Kreativität neu anzukurbeln?

quadratlatsche-farbig_004Nanna Neßhöver: Das bin einfach ich. Wenn man einen Kopf hat zum Denken und ein Herz zum Fühlen, dann muss man es einsetzen. Die einzige Berechtigung, dass es uns gut geht, im Gegensatz zu anderen Ländern, in denen die Menschen Not leiden, ist, dass man etwas aus seinem Leben macht. Jede Chance nutzt, ist sie auch noch so klein. Dann darf man dankbar sein. Ich finde es wichtig, etwas entstehen zu lassen und zu schaffen. Die Welt ist verrückt genug. Da ist es wichtig, immer mal wieder etwas Schönes entgegenzuhalten.

Herzlichen Dank für dieses Interview!

[Kathrin Rosi Würtz, 10/2016]

Die Geschichte von Kuno, dem Kugelfisch, ist in der Bilderbuchzeitschrift GECKO erschienen.
header-rubrik-bewegende-interviews-quadratlatschen-aktiv